Shiatsu bringt den Empfänger aus einer Verfassung der Anspannung und Überaktivität in einen entspannten und nach innen gerichteten Zustand. Sie ist eine in Japan entwickelte Therapie- und Massagekunst, die aus jahrtausendealten Techniken der traditionellen

Akupressur und dem Wissen und der Lebensweisheit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) entstanden ist.

Was bewirkt Shiatsu?

Die Shiatsu-Therapie hat zur Aufgabe, die Stimulation und Zirkulation der Lebensenergie (japanisch Ki) zu bewirken, indem die Blockierungen des Chi in den Meridianen aufgelöst werden. Dieses Energiesystem Chi stammt aus den Quellen Vererbung, Atem und Nahrung und steuert alle Körperfunktionen und -organe, das Wachstum und das Bewusstsein. Die organische Einheit Mensch wird in allen Teilen des menschlichen Körpers über das Meridiansystem hergestellt und gesichert.

Eine Shiatsu-Behandlung ist hilfreich bei vielen körperlichen Beschwerden wie z.B.

  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen und
  • andere akute und chronische Beschwerden des Bewegungssystem
  • Menstruationsbeschwerden,
  • klimakterische Beschwerden,
  • Zyklusbeschwerden und
  • bei Erkrankungen der Atemwege und
  • des Verdauungstraktes.

Shiatsu ist auch unterstützend während einer Schwangerschaft.
Gestörte Chi- Gleichgewichte lassen sich oft mit Müdigkeit, Willensschwäche und Antriebsschwäche beschreiben. Sie können sich in mehr Wohlbefinde, Lebensfreude und Lebenskraft wandeln.

gsd_siegel_praktiker_farbe_0607

 

Wie arbeitet Shiatsu?

Shiatsu benutzt in der Massage Daumen, Hände, Ellbogen und Knie, die in fließender und entspannter, ruhiger Arbeit auch sanften Druck auf die Meridiane ausüben. Die Behandlung wird in der Regel am bekleideten Körper ausgeführt. Zu den angewandten präzisen Shiatsu-Methoden gehören auch

  • Akupressur
  • Gelenklockerung
  • Akupressur
  • Dehnungen
  • osteopathische Techniken
  • (orientalische) Diagnose
  •  Ernährungs- und Gesundheitsberatung sowie
  • Bewegungsschulung

IMG_5659

Die physiologischen Abläufe im menschlichen Körper werden über die Philosophien von Yin und Yang und den fünf Wandlungsphasen oder Elementen erklärt und führen im Ergebnis in der konkreten Behandlung zu einer Entscheidung über zu behandelnde Meridiane und einzusetzende Behandlungstechniken.

Die Shiatsu-Behandlung wird bei Bedarf durch andere Methoden der Körpertherapie wie z.B. die Ausrichtung und Korrektur der Wirbelsäule, des Beckens, des Skeletts, der Entspannung der Faszie (Bindegewebe), der Gewebeentsäuerung und der Anwendung weiterer Tiefenentspannungstechniken sinnvoll erweitert.

  Beratungstermin vereinbaren

Der Kern von Shiatsu: Die Lebensenergie durch achtsame, tiefgehende Berührungen wahrnehmen, anregen, wirken lassen.

Partner

Partner